Hertha BSC : Doch keine Operation bei Boateng

Gute Nachrichten für Hertha: Bei Jungstar Kevin Boateng ist derzeit doch keine Operation nötig und Christopher Sambas Wechsel zu den Blackburn Rovers könnte 500.000 Euro einbringen.

Berlin - Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler des Berliner Fußball-Bundesligisten, Kevin Boateng, der in der Vorbereitung auf die Rückrunde an Kniebeschwerden (Meniskus) gelitten hatte, konnte sein Aufbauprogramm seit zwei Tagen ohne Schmerzen absolvieren. Boateng werde jetzt "langsam wieder an das Mannschafts-Training herangeführt", teilte der Hauptstadtclub mit. Bis zum ersten Spiel der zweiten Halbserie am Samstag gegen den VfL Wolfsburg wird allerdings die Zeit knapp.

Das trifft auch auf Torhüter Christian Fiedler (Oberschenkel-Probleme) und Spielmacher Yildiray Bastürk zu, die beim letzten Test gegen Sparta Prag (1:0) ebenso wie Abwehrspieler Dick van Burik gefehlt hatten. Der Niederländer erholt sich von einem Magen- und Darm-Infekt. Defensiv-Spezialist Sofian Chahed fällt mit einem Syndesmoseband-Anriss rund sechs Wochen aus. Christopher Samba, der ein Probetraining bei den Blackburn Rovers absolviert hatte, steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel in die englische Premier League. Laut Fachmagazin "kicker" habe Sambas Berater Daniel Wiltgen die Einigung auf einen Zweieinhalb-Jahres-Kontrakt mit Blackburn bestätigt. Der Wechsel des Verteidigers könnte Hertha rund 500.000 Euro einbringen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben