Hertha BSC : Interesse an Dzsudzsak, Heitinga mit Ajax einig

Bewegung bei Hertha BSC: John Heitinga hat sich mit Ajax Amsterdam geeinigt, die Berliner haben Interesse an Offensivspieler Balasz Dzsudzsak.

von und Istvan Deak
Zurück im Ajax-Trikot: John Heitinga (hier im Duell mit WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose) kehrt zu seinem Heimatverein Ajax Amsterdam zurück.
Zurück im Ajax-Trikot: John Heitinga (hier im Duell mit WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose) kehrt zu seinem Heimatverein Ajax...Foto: dpa

John Heitinga verlässt Hertha BSC und kehrt zu seinem Jugendverein Ajax Amsterdam zurück. Sein Berater hat sich mit dem holländischen Rekordmeister auf einen Wechsel verständigt, berichtete die in der Regel gut informierte holländische Tageszeitung „De Telegraaf“. Der 31 Jahre alte Verteidiger erhält bei Ajax einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison. Wenn Heitinga aus dem Urlaub zurück ist, soll er den Vertrag unterschreiben. „Normalerweise kann da nichts mehr schief gehen“, sagt Heitingas Berater Rob Jansen.

 Der frühere holländische Nationalspieler darf Hertha ablösefrei verlassen. Er war vor einem Jahr vom FC Fulham nach Berlin gewechselt und sollte bei Hertha neuer Abwehrchef werden, konnte dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Heitinga bestritt lediglich 13 Spiele für den Berliner Fußball-Bundesligisten.

Hertha BSC mit Interesse an Balász Dzsudzsak?

Die ungarische Zeitung "Nemzeti Sport" berichtet, dass Hertha BSC an Balazs Dzsudzsak von Dynamo Moskau interessiert ist. Pal Dardai kennt den 28-jährigen Offensivspieler, dessen Vertrag zum Jahresende ausläuft, aus der ungarischen Nationalmannschaft. Dzsudzsak sagte der ungarischen Zeitung „Nemzeti Sport“: „Es gibt Gespräche, aber nichts ist sicher. Ich bin gespannt, was in den nächsten Tagen passieren wird. Ich würde mich freuen, in Berlin zu spielen, weil ich dann in einer der besten Ligen der Welt spielen würde, aber auch weil ich mit einem Trainer arbeiten würde, von dem ich bis jetzt schon sehr viel gelernt habe. Pal Dardai ist der Kommandant, mit dem ich jederzeit in den Krieg ziehen würde, immer mit der Hoffnung auf einen Sieg.“

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben