Hertha BSC : Kalou vor Rückkehr auf die Außenbahn

Salomon Kalou war mal ein großer Name im Fußball und spielt jetzt bei Hertha BSC. Gegen Frankfurt könnte er auf der Position spielen, auf der er einst große Erfolge feierte.

von und Lorenz Goes
Salomon Kalou hat bei Hertha die Erwartungen bisher nicht ganz erfüllen können.
Salomon Kalou hat bei Hertha die Erwartungen bisher nicht ganz erfüllen können.Foto: dpa

Der Außenstürmer Salomon Kalou bekommt den Ball auf der linken Seite, rast vorbei an zwei Gegenspielern in Richtung Zentrum und trifft aus knapp 25 Metern ins Tor. Es ist ein fulminanter Treffer. Erzielt hat ihn Kalou nicht im Trikot von Hertha BSC, sondern vor über vier Jahren für seinen damaligen Klub FC Chelsea beim 3:1 über Birmingham. Kalou war mal ein großer Name. Er wurde Meister, Pokal- und Champions-League-Sieger in England.

Bei Hertha BSC hoffen sie seit seiner Verpflichtung im Sommer vergangenen Jahres, dass sie irgendwann diesen antrittsstarken Angreifer zu sehen bekommen. Nun ist es nicht so, dass Kalou bislang gar nichts zustande bekommen hätte. In 32 Ligaspielen erzielte er immerhin acht Tore.

Doch die Vergangenheit bringt es mit sich, dass mehr von ihm erwartet wird. Herthas Trainer Pal Dardai hat sich offenbar an Kalous Vergangenheit erinnert. Denn zu seinen besten Zeiten spielte Kalou auf dem Flügel und nicht, wie meist bei Hertha, im Sturmzentrum. „Es kann sein, dass Kalou über die Seite kommt“, sagte Dardai vor dem Spiel am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr). Schließlich strahle Kalou immer, auch von außen, Torgefahr aus.

Die Position des Außenstürmers zählt zu den anspruchsvollsten. Sie erfordert große technische Fertigkeiten sowie ein hohes Maß an Sprintausdauer. In diesen beiden Kategorien hatte sich der Ivorer zuletzt nicht besonders hervorgetan.

Der eigentliche Grund für die Umpositionierung Kalous dürfte aber sein, dass Herthas Neuzugang Vedad Ibisevic im Sturmzentrum bislang eine gute Figur abgibt. Beim 2:0-Sieg gegen Köln erzielte der Bosnier beide Treffer. Es werde ein paar Veränderungen im Vergleich zum Köln-Spiel geben, sagte Dardai. Dass der treffsichere Ibisevic davon tangiert sein wird, ist eher unwahrscheinlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben