Hertha BSC : Lucio nach Knie-OP kämpferisch

Der Brasilianer Lucio von Hertha BSC Berlin verdrängt zwei Tage nach seiner Knie-OP jegliche Gedanken an ein vorzeitiges Karriere-Ende. Stattdessen will der 28-Jährige "so schnell wie möglich mit der Reha beginnen".

Lucio
Lucio möchte wieder spielen. -Foto: ddp

Schruns Zwei Tage nach seiner Knie-Operation gibt sich der Brasilianer Lucio von Hertha BSC Berlin durchweg kämpferisch und glaubt trotz der schweren Verletzung nicht an ein vorzeitiges Karriere-Ende."Die Operation ist gut verlaufen. Ich will so schnell wie möglich mit der Reha beginnen", sagte der Mittelfeldspieler. Wahrscheinlich kehrt Lucio Ende der Woche aus dem österreichischen Schruns, wo er am Samstagabend von Spezialisten operiert wurde, in die Hauptstadt zurück.

Lucio war im Spiel bei Vizemeister Schalke 04 (0:1) nach einem Zweikampf mit Peter Lövenkrands in der 63. Minute im Rasen hängengeblieben und hatte sich dabei einen Patellasehneneinriss, sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie des Innenmeniskus zugezogen. Bei einem optimalen Heilungsverlauf muss er sechs bis neun Monate pausieren. Im schlimmsten Fall droht Lucio jedoch das Karriere-Ende als Profi-Fußballer. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar