Sport : Hertha BSC: Luizao auf Sightseeing-Tour

cc

Von Verhandlungen wollte Dieter Hoeneß noch nicht sprechen. Man habe, so der Manager von Hertha BSC, lediglich ein Gespräch geführt. Mit jenem Mann, den Berlins Fußball-Bundesligist gern verpflichten würde: Luizao. Der Brasilianer war für einige Stunden in Berlin, machte nach dem Gespräch eine kleine Sightseeing-Tour und verließ die Hauptstadt gestern Nachmittag wieder.

Der 26-jährige Luizao ist besonders begehrt, seitdem bekannt wurde, dass er voraussichtlich ablösefrei zu haben ist. Er war im Streit von seinem Klub Corinthians São Paulo geschieden, weil ihm dieser seit November kein Gehalt mehr gezahlt hatte. Ein Arbeitsgericht in Brasilien hatte daraufhin den Vertrag für ungültig erklärt und bestimmt, dass der Klub die Gehälter nachzahlen müsse und Luizao sich ablösefrei einen Verein suchen könne.

Gegen dieses erstinstanzliche Urteil kann Corinthians allerdings Rechtsmittel einlegen. Solange noch keine Revisionsverhandlung stattgefunden hat, ist noch unklar, ob Luizao tatsächlich keine Ablöse kostet. Hoeneß: "Da gibt es noch einige Unwägbarkeiten. Wir haben erst einmal gegenseitig unsere finanziellen Vorstellungen geäußert. Es war ein gutes Gespräch." Luizao, dessen Verpflichtung erst für die nächste Saison möglich ist, wurde in Berlin zudem von Herthas Mannschaftsarzt Ulrich Schleicher untersucht.

Bekannt ist aber, dass auch andere europäische Vereine an Luizao interessiert sind. Vorerst wird er bei einem brasilianischen Klub spielen, um sich fit zu halten und seine Chance auf die WM-Teilnahme zu wahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben