Sport : Hertha BSC: Mineiro will weg

Berlin - Herthas Brasilianer Mineiro rechnet nach Ablauf seiner Vertragslaufzeit im Sommer mit einem Abschied aus Berlin. „Es deutet alles darauf hin, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern werde“, sagte der 32-Jährige. Mineiro war zur Rückrunde der vergangenen Saison der Fußball-Bundesliga für Herthas defensives Mittelfeld verpflichtet worden und traf gleich in seinem ersten Spiel gegen den Hamburger SV zum 2:1-Sieg.

Doch schon in den Wochen nach seiner Verpflichtung spielte Mineiro allenfalls durchschnittlich. Der damalige Hertha-Trainer Falko Götz gab ihm kaum eine Chance. Auch unter Lucien Favre ist Mineiro momentan nur Ergänzungsspieler. Bei seinen 13 Bundesliga-Einsätzen in der laufenden Saison ist der Brasilianer sieben Mal aus- oder eingewechselt worden. Favre hat nun nach der Verpflichtung von Gojko Kacar und Rudolf Skacel ein Überangebot an Mittelfeldspielern. Laut Mineiro, der in Brasiliens Nationalmannschaft Stammspieler ist, gibt es noch keinen Kontakt zu anderen Klubs. Bis zum Sommer will der Brasilianer seine Situation akzeptieren. „Ich stelle die Entscheidung von Favre nicht infrage“, sagte Mineiro. Als Wechselziele nannte er England und Spanien. pri

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben