Update

Hertha BSC : Neuverpflichtung Marvin Plattenhardt erhöht die Optionen

Hertha BSC hat mit Marvin Plattenhardt vom 1. FC Nürnberg den nächsten Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Damit erhöht Hertha Qualität und Breite im Kader – und er soll nicht der letzte Neuzugang in diesem Sommer bleiben.

von
Im Anflug: Marvin Plattenhardt wechselt von Nürnberg nach Berlin.
Im Anflug: Marvin Plattenhardt wechselt von Nürnberg nach Berlin.Foto: dpa

Viele Fußballer von Hertha BSC trifft man derzeit nicht an in Berlin. Seit Dienstag haben die Profis Urlaub, nachdem sie die Saison mit Training und Testspielen haben ausklingen lassen.Trotzdem sind in den vergangenen Tagen vermehrt Hertha-Spieler in Berlin eingetroffen – Spieler für die kommende Saison. Vor gut zwei Wochen kam Jens Hegeler aus Leverkusen in die Stadt, am vergangenen Wochenende Valentin Stocker aus Basel. Und in diesen Tagen wurde auch Marvin Plattenhardt gesichtet.

Am Mittwoch bestätigte Hertha dann die Verpflichtung des Linksverteidigers vom 1.FC Nürnberg. Der 22-Jährige erhält einen Vertrag bis 2017 und ist bereits der dritte Transfer, den die Berliner in den vergangenen zwei Wochen abgeschlossen haben. Mit 63 Bundesligaspielen sei Plattenhardt "trotz seines jungen Alters auf seiner Position schon ein erfahrener Bundesligaprofi", sagte Hertha-Manager Michael Preetz. "Er hat aber auch viel Potenzial."

Der gebürtige Schwabe kommt zwar mit dem Makel nach Berlin, gerade aus der Bundesliga abgestiegen zu sein – aber das machte ihn wiederum erschwinglich für die Berliner. Denn dadurch, so ist zu hören, soll eine Klausel gegriffen haben, dank derer Plattenhardt für 500.000 Euro aus seinem Vertrag aussteigen konnte. Beim Tabellenvorletzten der abgelaufenen Saison war der Linksfuß, der auch im Mittelfeld spielen kann, mit 31 Einsätzen noch eine der wenigen Konstanten. Er durchlief alle Juniorennationalteams und trug im vergangenen November erstmals die Kapitänsbinde der U 21. Den Wechsel nach Berlin sieht der Neuzugang selbst "als nächsten Karriereschritt".

Trainer Jos Luhukay will Qualität und Breite in allen Mannschaftsteilen erhöhen

Hertha-Trainer Jos Luhukay ist damit seinem Ziel nähergekommen, die Qualität und Breite in allen Mannschaftsteilen zu erhöhen. Hegeler ist eine weitere Option für das zentrale Mittelfeld, Stocker für die linke Offensivseite und eventuell den Sturm.

Auf der linken Defensivseite hatte Hertha Bedarf. Lewan Kobiaschwili hat seine Karriere beendet, Fabian Holland konnte seine Bundesligatauglichkeit noch nicht nachweisen und könnte den Verein verlassen. Damit erhöht sich der Druck auf Johannes van den Bergh. Der 27-Jährige war vor einem Jahr aus Düsseldorf gekommen und hatte einer tadellosen Hinrunde wie viele seiner Mitspieler eine eher fragwürdige Rückrundenleistung folgen lassen. Luhukay strich ihn einige Male aus der Startelf, ließ zeitweise Rechtsverteidiger Peter Pekarik die Seite wechseln, am Ende spielte van den Bergh doch wieder, mangels Alternative.

Die hat Hertha nun, nachdem man sich mit dem FCAugsburg nicht auf eine Ablöse für den Wunschkandidaten Matthias Ostrzolek einigen konnte. Nun sucht Hertha noch einen Stürmer als Ersatz für Adrian Ramos –mindestens. Luhukay hatte von bis zu sechs Neuzugängen gesprochen. Es könnten also noch einige künftige Hertha-Spieler in der Stadt gesichtet werden.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar