Hertha BSC : Per Skjelbred trainiert wieder

Pal Dardai kann am Samstag in Ingolstadt eventuell wieder auf Per Skjelbred setzen. Dem Mittelfeldspieler geht es nach seiner Muskelverletzung besser.

von
Per Skjelbred ist auf dem Weg der Besserung und könnte am Samstag in Ingolstadt wieder für Hertha auflaufen. Foto: Imago
Per Skjelbred ist auf dem Weg der Besserung und könnte am Samstag in Ingolstadt wieder für Hertha auflaufen.Foto: Imago

Per Skjelbred machte ein zufriedenes Gesicht. Etwas früher als seine Mitspieler verließ der norwegische Mittelfeldspieler von Hertha BSC am Mittwoch den Trainingsplatz. „Es ist jetzt jeden Tag besser geworden, ich merke nichts“, sagte Skjelbred, der sich vor zehn Tagen zum Bundesligaauftakt gegen Freiburg eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hatte und auch das WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland verpasste. Am Donnerstag wird der 29-Jährige volle Belastung gehen, wenn Trainer Pal Dardai zu einer intensiven Einheit bittet. Wenn Skjelbred den Test besteht, kann Dardai mit ihm für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) in Ingolstadt rechnen.

Am Donnerstag werden Pal Dardai wieder alle Spieler zur Verfügung stehen, die zu Spielen ihrer Ländermannschaften unterwegs waren. Spieler wie der Slowake Peter Pekarik etwa oder der Tscheche Vladimir Darida liefen am Mittwoch nur locker aus.

Auch Mitchell Weiser und Niklas Stark, die mit der deutschen U 21 (1:0-Sieg in Finnland) unterwegs waren, sind inzwischen zurückgekehrt. Das tat am Mittwoch auch Salomon Kalou. Der Ivorer war wegen eines Trauerfalls in seiner Familie für eine Woche in seine Heimat Elfenbeinküste gereist und hatte dort überraschend am Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup gegen Sierra Leone (1:1) teilgenommen. „Eigentlich war das nicht geplant“, sagte der 31-Jährige. „Es war eine gute Entscheidung, es war wichtig für mein Land und für mich eine gute Therapie.“

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar