Sport : Hertha BSC: Randale in St. Pauli

Nach dem Spiel ist es in St. Pauli zu Krawallen zwischen Fan-Gruppen beider Vereine gekommen. Zwei Polizisten waren verletzt worden. Fünf Hooligans wurden festgenommen, 17 weitere befinden sich in Gewahrsam. 200 Beamte waren im Einsatz. Tatjana Groeteke, Geschäftsführerin des FC St. Pauli, verwies darauf, dass alle Auflagen des DFB-Sicherheitsausschusses im Stadion erfüllt worden seien. "Die Ausschreitungen sind nur passiert, weil Hertha BSC die falschen Fans mitgebracht hat. Das ist das schwierigste Fan-Potenzial in der gesamten Bundesliga", sagte Groeteke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar