Sport : Hertha BSC redet weiter mit Gilberto

Berlin - Die Verhandlungen zwischen Hertha BSC und Gilberto über einen vorzeitigen Wechsel des brasilianischen Mittelfeldspielers zu Tottenham Hotspur halten an. "Mein Berater bleibt in dieser Woche in Berlin und redet weiter mit Hertha", sagte Gilberto dem Tagesspiegel. "Eine Tendenz gibt es noch nicht." Wie berichtet, hat der Klub aus der Premier League, bei dem bereits Herthas früherer Profi Kevin- Prince Boateng spielt, den Berlinern ein Angebot für einen sofortigen Transfer vorgelegt. "Die Gespräche laufen", sagte Herthas Manager Dieter Hoeneß. "Es ist und bleibt die Entscheidung von Hertha BSC, ob Gilberto wechselt oder nicht." Der Brasilianer, der im Sommer 32 Jahre alt wird, besitzt noch einen Vertrag bis zum Saisonende. Ob er darüber hinaus in Berlin bleibt, ist zweifelhaft.

Bewegung hat es dagegen im Fall eines der potenziellen Hertha-Zugänge aus Serbien gegeben. Mittelfeldspieler Gojko Kacar ist gestern bereits in Berlin eingetroffen. Der 20-Jährige, der zuvor bei Vojvodina Novi Sad spielte, unterzog sich noch am Abend einem medizinischen Check. Dagegen ist der 19 Jahre alte Lubomir Fejsa noch einmal nach Serbien geflogen, da sein Verein Hajduk Kula dem Wechsel noch nicht zugestimmt hat. ist/ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben