Sport : Hertha BSC: Röber setzt auf Offensive

Vermutlich mit einer Vierer-Abwehrkette wird Jürgen Röber, Trainer von Hertha BSC, heute in Augsburg (20.30 Uhr, live im ZDF) beim Halbfinale des Ligapokals gegen den Cupverteidiger FC Bayern München spielen lassen. Sollte der Champions-League-Sieger mit Elber, Pizarro und Scholl stürmen, würde Röber den zuletzt in Dessau gegen Leverkusen im Mittelfeld spielenden Marko Rehmer in die Abwehrkette zurückziehen. In der Offensive baut Röber weiter auf Alex Alves und Michael Preetz im Sturm, dahinter auf Marcelinho und Sebastian Deisler. Röber: "Vielleicht sind wir damit zu offensiv ausgerichtet, aber wir müssen unser ganzes Augenmerk schon auf das Saison-Eröffnungsspiel gegen den FC St. Pauli ausrichten. Da wollen wir unbedingt gewinnen." Der Sieger des heutigen Spiels trifft am Sonnabend in Mannheim auf den Gewinner der Partie Schalke 04 - Borussia Dortmund, das bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben