Hertha BSC : Thomas Kraft trainiert wieder - ob er auch spielt?

Nach seiner Verletzungspause ist Thomas Kraft wieder im Training bei Hertha BSC. Ob der etatmäßige Stammtorwart am Samstag beim FC Ingolstadt aufläuft, lässt Trainer Pal Dardai aber offen.

von
Thomas Kraft ist wieder fit. Ob auch noch die Nummer eins bei Hertha ist?
Thomas Kraft ist wieder fit. Ob auch noch die Nummer eins bei Hertha ist?Foto: dpa

Thomas Kraft warf sich am Mittwoch verwegen den Torschüssen seiner Mitspieler entgegen. Ganz so, als hätte es nie die schmerzhafte Schulterverletzung gegeben. Mitte September hatte sich Herthas Stammtorhüter beim Bundesligaspiel in Wolfsburg eine komplizierte Gelenkverletzung zugezogen, er musste ausgewechselt werden und verpasste in der Folgezeit vier Spiele (Köln, Frankfurt, Hamburg, Schalke 04) seiner Mannschaft. Allerdings wurde der 27-Jährige von Rune Jarstein, 31, sehr gut vertreten.

Nun ist Kraft ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, was allerdings nicht bedeutet, dass er automatisch am Sonnabend beim Auswärtsspiel in Ingolstadt wieder im Tor stehen wird. „Er hat heute gut trainiert, aber bei ihm warte ich auf eine Rückmeldung, wie er die Belastung weggesteckt hat“, sagte Pal Dardai am Mittwoch. Im Augenblick sehe Herthas Trainer sich nicht in der Zwangslage, zwischen Kraft und Jarstein entscheiden zu müssen. Vieles spricht dafür, dass der Norweger auch am Sonnabend im Tor stehen wird.

Dagegen kann sich Alexander Baumjohann berechtigte Hoffnung auf einen Startelf-Einsatz machen. Es wäre der erste für den 28-Jährigen nach mehr als zwei Jahren. „Ich plane mit ihm, klar. Ich werde ihn aber auch fragen, ob er schon so weit ist, 90 Minuten zu gehen.“

Baumjohann könnte den Ausfall Vedad Ibisevic’ kompensieren helfen. Der bosnische Stürmer (vier Saisontore), der im vergangenen Bundesligaspiel beim FC Schalke (1:2) die Rote Karte gesehen und vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für vier Spiele gesperrt wurde, muss auf jeden Fall in Ingolstadt ersetzt werden. Gegen das Urteil hat Hertha inzwischen Einspruch eingelegt, vermutlich wird es am Donnerstag zu einer mündlichen Verhandlung beim DFB kommen. Hertha würde eine Sperre von drei Spielen für den Bosnier wohl akzeptieren.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben