• Hertha BSC vor dem Spiel gegen Dortmund: Balakow schaut zu – und gibt wichtige Tipps

Hertha BSC vor dem Spiel gegen Dortmund : Balakow schaut zu – und gibt wichtige Tipps

Die Trainingswoche startet bei Hertha BSC mit einem besonderen Besucher.

von
Krassimir Balakow (rechts) an der Seite von Rainer Widmayer.
Krassimir Balakow (rechts) an der Seite von Rainer Widmayer.Foto: Twitter/@HerthaBSC

Ohne drei feste Mitglieder des Profi-Kaders ist Hertha BSC am Mittwoch in die neue Trainingswoche gestartet. Nach dem Auslaufen am Montag und dem spielfreien Dienstag fehlten Fabian Lustenberger (Leistenprobleme), Vedad Ibisevic (Muskelverhärtung) und Alexander Esswein (Infekt). Wie es um ihre Einsatzchancen am Samstag gegen Borussia Dortmund bestellt ist, konnte Trainer Pal Dardai noch nicht sagen.

Dafür durften drei Spieler aus dem Nachwuchs an der 80-minütigen Einheit teilnehmen. Zudem stand ein in der Bundesliga bekanntes Gesicht auf dem Trainingsplatz: Krassimir Balakow. „Er hat schon vor ein paar Wochen gefragt, ob er mal bei uns hospitieren darf. Er war ein überragender Fußballer, wir sind in einem guten Meinungsaustausch“, sagte Dardai über den Ex-Profi des VfB Stuttgart. „Wir haben zuletzt ja immer auswärts verloren und Probleme beim Kontern gehabt“, ergänzte Dardai. Mit seinem Verein, dem bulgarischen Erstligisten Litex Lowetsch, lasse Balakow guten Konterfußball spielen. „Er kann was von uns lernen und wir von ihm“, sagte Dardai.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben