Hertha-Fans unterwegs : Mit dem Partyzug zurück in die Achtziger

Der Trip zum DFB-Pokalspiel bei Rot-Weiss Essen ist für die Hertha-Fans eine Reise in die Vergangenheit.

von
Herthas Fans: Selten haben sie sich auf ein Pokalspiel so gefreut wie auf das Match gegen Essen. Foto: dapd
Herthas Fans: Selten haben sie sich auf ein Pokalspiel so gefreut wie auf das Match gegen Essen.Foto: dapd

Ob auch der alte Otto an die Hafenstraße kommt? Otto Rehhagel? Der war mal Held bei Rot-Weiss Essen, ließ sich im Stadion an der Hafenstraße feiern, ehe er zu Hertha BSC wechselte. In den Sechzigern war das, lange her. Heute Abend treffen die beiden wieder aufeinander, also RWE und die alte Hertha im ebenso alten Stadion an der Hafenstraße, wo es noch die Flutlichtmasten gibt und Stehplätze, auf denen die Fans so schön fluchen und mitsingen können. Das enge Stadion ist eine Ruine, nur zweidreiviertel Tribünen stehen noch, bald kommt der Abrissbagger.

Es wird eine Reise zurück in die Achtziger, als Schnauzbart und Vokuhila in Mode waren, die Fans ein Gesöff namens Futschi kippten und keine Champagnerflöten wie heute auf den Vip-Tribünen. Selten war die Vorfreude auf ein DFB-Pokalspiel so groß in Herthas Fanszene (und das will bekanntlich was heißen, bei all den verlorenen Pokalspielen gegen Größen wie Kiel, Koblenz, Wuppertal ff.), die 1000 Tickets für den Sonderzug waren –zack! – ausverkauft.

Auch die Herren Preetz, Fiedler, Dardai, alle noch bei Hertha, kennen den Charme an der Hafenstraße. Es war im März 97 und Hertha in der Zweiten Liga Tabellenführer. Die Reise ging nach „Westdeutschland“, wie man damals noch sagte, und es war klar, was in Essen kommen musste: Hertha verlor 1:2 bei RWE. Beim Allerletzten.

Schön war’s trotzdem an der Hafenstraße, viel schöner als heute in den durchgestylt-immergleichen Arenen wie in Leverkusen, Hoffenheim, Wolfsburg. Essen ist nun mal ein Traditionsklub. Der Anpfiff zur Reise in die Vergangenheit ertönt um 11.40 Uhr am Ostbahnhof. Dann ruckelt der Fanzug mit seinen 15 Waggons los – mit Partywagen. Wer bringt die „Best of 80s“-Kassette mit?

6 Kommentare

Neuester Kommentar