Hertha gegen Gladbach : Ein Date mit der Ex

Das Topspiel des neunten Spieltags am Samstagabend zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach (Anpfiff 18.30 Uhr) lebt von den personellen Verflechtungen zwischen den beiden Vereinen. Für viele Beteiligte kommt es zum Wiedersehen mit der Ex.

von
Zurück in die Vergangenheit: Lucien Favre kehrt zum dritten Mal nach seiner Entlassung bei Hertha BSC ins Berliner Olympiastadion zurück. Foto: afp
Zurück in die Vergangenheit: Lucien Favre kehrt zum dritten Mal nach seiner Entlassung bei Hertha BSC ins Berliner Olympiastadion...Foto: afp

Wenn Jos Luhukay zu Hause auf die Autobahn Richtung Süden fährt, muss er nur einmal links und einmal rechts abbiegen, dann hat er das Stadion von Borussia Mönchengladbach erreicht. Nicht mal 35 Kilometer sind es von seinem Wohnort Venlo bis zum Borussia-Park, Luhukay kennt die Strecke bestens, er ist sie oft gefahren. Zuletzt vor zwei Wochen. Es war das erste Mal, seitdem er im Oktober 2008 bei Borussia Mönchengladbach entlassen worden ist.

Jos Luhukay ist kein Mensch, der endlos in Erinnerungen schwelgt. Das Kapitel Mönchengladbach ist für ihn abgeschlossen, selbst wenn er sagt, dass er noch Sympathien für den Klub hege. Entsprechend hat es auch kein großes Hallo gegeben, als der Trainer von Hertha BSC vor zwei Wochen das Spiel der Gladbacher gegen Dortmund im Borussia-Park verfolgte – zumindest nicht mit den Offiziellen des Vereins. Mit den normalen Zuschauern um ihn herum war das anders. Sie haben Luhukay vor allem als Aufstiegstrainer in Erinnerung behalten. „Wie die Fans reagiert haben, das war fantastisch“, hat Luhukay in dieser Woche erzählt. Schon auf dem Parkplatz wurde er angesprochen, er musste für gemeinsame Fotos posieren und Autogramme geben. „Es war ein warmes Gefühl“, sagt er.

Trainerstationen von Jos Luhukay
Beim FC Augsburg trat Luhukay nach dem Klassenerhalt von seinem Trainerposten zurück - angeblich wegen Differenzen mit Teilen der Vereinsführung. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: dpa
17.05.2012 15:31Beim FC Augsburg trat Luhukay nach dem Klassenerhalt von seinem Trainerposten zurück - angeblich wegen Differenzen mit Teilen der...

Borussia Mönchengladbach ist für Herthas Trainer Luhukay eine wichtige Station seiner beruflichen Karriere gewesen – so wie Hertha BSC für Gladbachs Trainer Lucien Favre. Der Schweizer Favre ist bei Hertha zum Bundesligacheftrainer geworden, Luhukay in Mönchengladbach. Wenn beide Mannschaften am Samstag im Olympiastadion aufeinandertreffen (ab 18.30 Uhr live im Ticker), ist das allerdings nicht nur für ihre Trainer so etwas wie ein Date mit der Ex. Vermutlich gibt es kein Duell zweier Bundesligisten, bei dem die personellen Verflechtungen so groß sind wie bei der Begegnung Hertha gegen Gladbach.

Bei Hertha BSC stehen fünf Spieler im Kader, die zuvor schon für Borussia Mönchengladbach gespielt haben

Bei den Berlinern stehen fünf Spieler im Kader, die zuvor schon für Borussia Mönchengladbach gespielt haben: Marcel Ndjeng, Peer Kluge, Alexander Baumjohann, Johannes van den Bergh und der erst zu Saisonbeginn ausgeliehene Tolga Cigerci. Der Deutsch-Türke hat sogar noch bis zum Frühjahr am Niederrhein gespielt. „Ich habe da viele gute Freunde“, sagt Cigerci, „und ich freue mich, die wiederzusehen. Aber Gladbach ist vorbei. Jetzt zählt Hertha.“ Die vier anderen Ex-Borussen haben unter Luhukay in Mönchengladbach gespielt, Kluge und van den Bergh sogar für die Gladbacher ihr Debüt in der Bundesliga gegeben.

1 Kommentar

Neuester Kommentar