HERTHA IM UEFA-CUP : Ohne Woronin und Kacar gegen Olympiakos

Nur ein Sieg bei Olympiakos Piräus bringt Hertha an diesem Donnerstag im Uefa-Cup eine Runde weiter. „Wenn wir bereit sind zu leiden und mit Geduld spielen, ist alles möglich“, sagte Trainer Lucien Favre gestern nach der Ankunft des Teams in Athen. Andrej Woronin (Grippe) und Gojko Kacar (Knieprellung) werden nicht spielen, der Einsatz von Josip Simunic ist fraglich.

Piräus: Nikopolidis – Domi, Papadopoulos, Zewlakow, Torosidis – Patsatzoglou, Djordjevic, Dudu, Galletti – Belluschi, Diogo.

Hertha: Drobny – von Bergen, Friedrich, Simunic (Kaka), Stein – Dardai, Lustenberger, Nicu, Cicero – Pantelic, Raffael.

Schiedsrichter: Hansson (Schweden).

Anstoß: 20.45 Uhr/RBB.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben