Hertha : Pantelic fällt aus

Dem zuletzt heftig kritisierten Marko Pantelic kann gegen Arminia Bielefeld verletzungsbedingt nicht spielen. Wahrscheinlich bekommt der 20-jährige Chinedu Ede eine Chance im Sturm.

Berlin - Der Torjäger dem wegen interner Unstimmigkeiten ohnehin ein Platz auf der Ersatzbank drohte, erlitt Vereinsangaben zufolge beim Training eine Blessur am Knöchel. Der 28-jährige Angreifer war erst wenige Stunden zuvor von seinem Vertrauensarzt gesund geschrieben worden und hatte sich wieder im Trainingsbetrieb zurückgemeldet. Trainer Falko Götz wollte ihn aber nach den Auseinandersetzungen der vergangenen Tage nicht von Beginn an aufbieten. Für Pantelic rückt der 20-jährige Chinedu Ede in die Startelf. Außerdem wird der Argentinier Christian Gimènez stürmen.

Pantelic hatte sich am Dienstag bei Götz krank gemeldet und einen Berliner Internisten konsultiert. Zuvor hatte Hertha-Manager Dieter Hoeneß dem besten Stürmer der Vorrunde öffentlich einen großen Teil Schuld an der jüngsten Negativ-Serie des Hauptstadtclubs angelastet. Hertha ist die schlechteste Rückrunden-Mannschaft der Liga

Am Donnerstag wurde Hertha-Mannschaftsarzt Gert Schleicher vom Vertrauensarzt von Pantelic darüber informiert, dass dessen Werte wieder in Ordnung seien. Von medizinischer Seite her spreche nichts gegen einen Einsatz des Stürmers gegen Arminia, bestätigte Schleicher der dpa. "Fieber und Bauchschmerzen sind vorüber. Die Blutwerte sind in Ordnung", sagte Schleicher. Fehlen werden Hertha neben Pantelic weiterhin Arne Friedrich wegen Problemen mit der Patellasehne und Jerome Boateng wegen einer Wadenprellung. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar