Sport : Hertha spielt gegen Hapoel Nikosia

-

Vier der fünf deutschen Klubs im UefaPokal stehen vor nicht allzu schwierigen Aufgaben. Der Hamburger SV trifft auf den FC Kopenhagen, Bayer Leverkusen auf ZSKA Sofia, der VfB Stuttgart auf NK Domzale aus Slowenien und Hertha BSC auf Hapoel Nikosia. Auf Mainz 05 wartet dagegen der FC Sevilla. Dies ergab gestern die Auslosung in Monte Carlo. Spieltermine sind der 15. und 29. September. „Das ist ein gutes Los, denn mit zypriotischen Vereinen haben wir positive Erfahrungen gemacht“, sagt Dieter Hoeneß, der Manager von

Hertha BSC . Gegen Famagusta qualifizierte sich Hertha 1999 für die Champions League, gegen Hapoel waren die Berliner im Uefa-Cup in der Saison 2002/03 erfolgreich.

Allerdings tauschten beide Vereine nach Absprache das Heimrecht. Nun spielt Hertha zuerst in Nikosia. „Wir wollen in die Gruppenphase, und deshalb werden wir Nikosia schlagen“, sagte Herthas Trainer Falko Götz.

Nicht ganz zufrieden war Bayer Leverkusen , das auf ZSKA Sofia trifft. „Das war der schwerstmögliche Gegner in unserem Topf“, sagte Trainer Klaus Augenthaler. „Ganz Mainz freut sich auf die Spiele gegen Sevilla“, sagte Manager Christian Heidel, der Manager des FSV Mainz 05 , der sein Heimspiel wieder im Frankfurter WM-Stadion austragen wird. Zufrieden zeigte sich Bernd Hoffmann, der Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV : „Wir freuen uns sehr über das Los. Das wird keine beschwerliche Reise, und wir haben auch viele Anhänger in Dänemark.“ Mit dem Namen Domzale wusste beim VfB Stuttgart zunächst niemand etwas anzufangen, dann sagte VfB-Sportmanager Herbert Briem: „NK Domzale ist eine sportlich lösbare Aufgabe, und für unsere Fans ist Ljubljana eine schöne Reise.“ Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben