• Hertha trifft auf Sporting Lissabon Europa League: attraktive Gegner für Bundesligisten

Sport : Hertha trifft auf Sporting Lissabon Europa League: attraktive Gegner für Bundesligisten

Monte Carlo - Die drei Fußball-Bundesligisten treffen in der Europa League auf attraktive Gruppengegner. Hertha BSC durfte sich bei der Ziehung am Freitag freuen: Die Berliner bekommen es in der Gruppe D unter anderem mit dem Zweitplatzierten der portugiesischen Liga, Sporting Lissabon zu tun. „In Sporting Lissabon haben wir einen attraktiven Gegner, der sportlich allerdings am stärksten einzuschätzen ist“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Außerdem spielt Hertha gegen den niederländischen Pokalsieger SC Heerenveen und den lettischen Klub FK Ventspils. „Der Einzug in die Gruppenphase ist gerade für unsere jungen Spieler besonders wichtig“, sagte der Berliner Trainer Lucien Favre. „Sie können von der Qualität in der Europa League nur profitieren.“

Dem Hamburger SV loste Uwe Seeler im Grimaldi Forum von Monaco unter anderem Celtic Glasgow zu. Neben den Schotten zog Seeler auch den israelischen Vertreter Hapoel Tel Aviv sowie den österreichischen Rekordmeister Rapid Wien in die Gruppe C zu den Hanseaten. „Das sind Top-Gegner und interessante Reisen“, sagte der Hamburger Trainer Bruno Labbadia. „Auf die Begegnungen gegen Celtic können wir uns freuen.“

Pokalsieger Werder Bremen empfängt in den vom 17. September bis 17. Dezember ausgespielten Begegnungen in der Gruppe L neben dem spanischen Pokal-Finalisten Athletic Bilbao Austria Wien und Nacional Funchal aus Portugal. Funchal bezwang in der Qualifikation zur Europa League den Uefa-Cup-Sieger von 2008, Zenit St. Petersburg. „Letztes Jahr waren wir im Finale und wollen diesen Pokal auch mal gewinnen“, sagte Bremens Angreifer Claudio Pizarro. Den Titel könnte Pizarro dann sogar in einem deutschen Stadion feiern, das Finale der Europa League findet am 12. Mai in Hamburg statt. Auch Werder-Trainer Thomas Schaaf zeigte sich angesichts der Konkurrenz erfreut. „Das ist eine sehr interessante Gruppe. Jeder Gegner hat seinen besonderen Reiz“, sagte er.

Die beiden besten Teams der zwölf Europa-League-Gruppen sowie die acht Gruppendritten der Champions League qualifizieren sich für die Runde der letzten 32 Teams. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben