Hertha vor 1860 : Luhukay bangt um Niemeyer und Brooks

Die Grippewelle grassiert bei Hertha BSC. Kapitän Peter Niemeyer und John-Anthony Brooks fehlten am Mittwoch beim Training. Ihr Einsatz am Wochenende ist zumindest fraglich.

von
Nicht einsatzfähig. Peter Niemeyer (Mitte, im Spiel gegen Duisburg) durfte am Mittwoche nicht trainieren.
Nicht einsatzfähig. Peter Niemeyer (Mitte, im Spiel gegen Duisburg) durfte am Mittwoche nicht trainieren.Foto: dpa

Die Sonne schien, der Himmel war stahlblau, doch auf die spätwinterliche Idylle hätte Jos Luhukay, der Trainer von Hertha BSC, am liebsten verzichtet. Oder besser: auf die Nebenwirkungen. „Letzte Woche war fast Frühling, jetzt ist der Winter voll zurück“, sagte Luhukay. Bei einigen seiner Profis war das Immunsystem mit diesem raschen Wechsel der Jahreszeiten wohl ein bisschen überfordert. Nachdem sich in der vergangenen Woche Roman Hubnik, Hany Mukhtar, Alfredo Morales und Thomas Kraft mit Grippesymptomen abgemeldet hatten, hat es jetzt Peter Niemeyer und John-Anthony Brooks erwischt. Beide haben am Mittwoch nicht mit der Mannschaft trainiert. Ob sie rechtzeitig für das Spiel beim TSV 1860 München (Samstag, 13 Uhr) wieder fit sind, ist zumindest fraglich.

Beide sollten am Donnerstag wieder ins Training einsteigen, damit sie am Samstag einsatzfähig sind. Andernfalls hätte Luhukay ein Problem, auch wenn er sagt: „Wir haben einen breiten Kader. Wir können die Qualität ersetzen.“ Sollten Brooks und Niemeyer nicht schnell genug gesunden, fielen gleich drei Spieler für die zentrale Defensive aus, unter anderem die komplette Doppelsechs. Peer Kluge hat sich am Sonntag im Spiel gegen den MSV Duisburg eine Prellung im rechten Unterschenkel zugezogen. Er steht für die Begegnung in München definitiv nicht zur Verfügung.

Gegen den MSV rückte Fabian Lustenberger nach der Pause aus der Viererkette ins Mittelfeld vor und übernahm Kluges Position, weil Luhukay auf der Bank keinen gelernten Sechser mehr sitzen hatte. Gegen 1860  aber wird Lustenberger wohl in der Innenverteidigung benötigt – zumal wenn sein Nebenmann Brooks ausfallen sollte. Erster Nachrücker für die Viererkette ist Maik Franz, der gegen Duisburg zum ersten Mal nach viereinhalb Monaten wieder auf dem Platz stand.

Fürs defensive Mittelfeld steht Alfredo Morales nach seiner Grippe wieder zur Verfügung. Weitere Kandidaten sind Marvin Knoll und Roman Hubnik, der schon einmal, in Regensburg, den damals verletzten Peter Niemeyer ersetzt hat. Luhukay hatte sich seinerzeit für den gelernten Innenverteidiger entschieden, weil Niemeyer im Duo mit Peer Kluge den eher defensiven Part übernimmt. Die Erfahrungen mit dem Tschechen auf der fremden Position waren allerdings nicht so, dass man sie zwingend wiederholen müsste.

 

 

 

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben