Hertha zum Lesen : Das Buch vom Tagesspiegel

Eine turbulente Spielzeit, die mit der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gekrönt wurde – Herthas Saison und Wiederaufstieg können jetzt noch einmal in einem Buch nacherlebt werden.

Der Präsident hat es schon. Das Hertha-Buch vom Tagesspiegel.
Der Präsident hat es schon. Das Hertha-Buch vom Tagesspiegel.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Ein Klub, ein Buch, ein Titel. „Hertha BSC. Das Buch zum Aufstieg“ ist gerade neu erschienen und am Dienstag auch bei einem besonders interessierten Leser angekommen. Hertha-Präsident Werner Gegenbauer bekam ein Exemplar von der Redaktion des Tagesspiegels überreicht. Das 160 Seiten starke Buch enthält neben vielen Porträts, Analysen und mehr als 200 Fotos ein kontroverses Interview zwischen Gegenbauer und seinem Gegenüber beim 1. FC Union, Dirk Zingler.

Auf 160 Seiten können Sie auf zahlreichen Bildern die besondere Spielzeit noch einmal erleben. Unter anderem lesen Sie:

Alle Spiele der Aufstiegssaison neu erzählt – alle Spieler in der Einzelkritik

Interviews mit Trainer Markus Babbel, Manager Michael Preetz und Ramos

Frank Zander, Thomas Brussig und Erich Beer über Berlins Liebe zu Hertha

Zehn Gründe, warum Hertha einzigartig ist – vom Namen bis zum Maskottchen

Debatten der Fans über den Abstieg, den Aufstieg und über Herthas Zukunft

Exklusive Porträts, Reportagen, Analysen und zahlreiche Fanfotos. (Tsp)

Für 16,95 Euro kann das Buch ab sofort bestellt werden unter 030/29021-520 oder www.tagesspiegel.de/shop.

0 Kommentare

Neuester Kommentar