Sport : Herthas Gegner - Sparta Prag

Prag? Da war doch mal was. Hertha BSC hat gute Erinnerungen an die "Goldene Stadt", weil man im Uefa-Pokal bereits ein Mal gegen eine Mannschaft aus Prag eine Runde weiterkam. Im Frühjahr 1979 erreichten die Berliner (1:1/2:1) das Halbfinale - allerdings setzte man sich damals gegen Dukla, den Stadt-Rivalen von Sparta, durch. Sparta, amtierender Tschechischer Meister, gewann unerwartet die Vorrunden-Gruppe C. Vor Girondins Bodeaux, Spartak Moskau und Tilburg. Der 26-malige nationale Titelträger ist vor allem im heimischen Letna-Stadion (21 362 Sitze) eine Macht, fertigte dort zuletzt Spartak Moskau mit 5:2 ab. Der junge Trainer Ivan Hasek (36) ist mit 56 Länderspielen und 240 Partien für Sparta eine Galions-Figur im tschechischen Fußball. Sparta ist eine von sechs bisher unbesiegten Teams unter den verbliebenen 16 Mannschaften im Wettbewerb. Die Bilanz: drei Siege, drei Unentschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben