Herzprobleme : Uli Hoeneß soll in Klinik verlegt worden sein

Laut Medienbericht wird der Steuersünder und Ex-Präsident des FC Bayern in einer Klinik am Starnberger See behandelt. Demnach soll bei Uli Hoeneß ein schon länger geplanter Routineeingriff wegen Herzproblemen vorgenommen werden.

Uli Hoeneß ist wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.
Uli Hoeneß ist wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.Foto: AFP

Der wegen Steuerhinterziehung in der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech einsitzende Uli Hoeneß ist wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, berichtet am Dienstag die "Bild"-Zeitung online. Der 62-Jährige befinde sich in einer Klinik am Starnberger See. Laut Medienbericht sei der Routineeingriff schon länger geplant gewesen. Der ehemalige Präsident des Fußballklubs FC Bayern München leide schon seit Längerem an Herzproblemen.

In der Klinik wird Hoeneß von Spezialisten behandelt werden, die Allgemeinmediziner der JVA Landsberg hätten laut "Bild"-Zeitung nicht ausreichende Kenntnisse für eine solche Behandlung. Der Aufenthalt außerhalb der Gefängnismauern soll vom bayerischen Justizministerium genehmigt worden und unter strengster Geheimhaltung erfolgt sein. Dazu habe Hoeneß sogar einen Decknamen erhalten.

Am Sonntag gab es bereits Berichte, dass Hoeneß' Anwälte schon jetzt Anträge zur Hafterleichterung vorbereiten würden. Es soll bereits Gespräche mit der zuständigen Strafvollstreckungskammer gegeben haben. Damit könnte der frühere Fußballprofi und Nationalspieler bereits Anfang September Freigänger werden.

Eine Haftstrafe kann laut Gesetz nach der Hälfte zur Bewährung ausgesetzt werden. Uli Hoeneß käme also frühestens nach 21 Monaten frei. Das wäre im März 2016. Nach Artikel 13 des Bayerischen Strafvollzugsgesetzes kann der Gefangene 18 Monate vor der Freilassung auf Freigang hoffen.

Uli Hoeneß war im März dieses Jahres wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte für Spekulationsgeschäfte in der Schweiz jahrelang keine Steuern gezahlt und dadurch Steuern in Höhe von rund 28,5 Millionen Euro hinterzogen. Hoeneß ist seit Anfang Juni in der Justizvollzugsanstalt Landsberg inhaftiert. (Tsp)

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben