Sport : Heu für Gerland

Hertha BSC löst ein knapp drei Jahres altes Versprechen ein

-

Herthas Manager Dieter Hoeneß löst ein Versprechen aus dem Mai 2000 ein. Es war der letzte Bundesligaspieltag der Saison 1999/2000. Für Hertha ging es um die Teilnahme am Uefa-Cup. Die Berliner verloren ihr Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 0:3. Doch sie erhielten Schützenhilfe von Arminia Bielefeld, die bei Herthas ärgstem Konkurrenten, dem VfB Stuttgart, spielten. Bielefeld stand bereits als Absteiger fest und lag in Stuttgart auch schon 0:3 zurück. Am Ende gelang der Arminia, die damals von Hermann Gerland trainiert wurde, noch ein 3:3. Hätten die Stuttgarter gewonnen, wären sie im Uefa-Cup gestartet. So aber waren es die Berliner. Hoeneß war so glücklich, dass er Gerland ein besonderes Präsent versprach. Dazu muss man wissen, dass Gerland Hobby-Pferdezüchter ist und neben seinem Job als Amateurtrainer bei Bayern München einen Bauernhof betreibt. Gestern nun schickte Hoeneß eine Wagenladung Heu bei Gerland vorbei. Versprochen ist Versprochen. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben