HEUTE im EM-Quartier : Auf ins Finale!

Nicht nur die Straße des 17. Juni wird am Mittwochabend so bevölkert sein wie selten zuvor. Auch das EM-Quartier rechnet mit einem neuen Besucherrekord. Geschuldet ist das natürlich der besonderen Brisanz des Halbfinals Deutschland - Türkei, welcher der Veranstalter vor allem „mit Wachsamkeit und Freundlichkeit“ begegnen will, wie Björn Döring von der Arena sagt. Im Grunde will man also so weitermachen wie bisher – massive Polizeieinsätze oder besonders harte Vorgehensweisen sind nicht geplant. Trotzdem haben sich die Veranstalter intensiver als bisher auf die Partie vorbereitet, schließlich „wachsen die Emotionen, je näher das Finale rückt. Und bei dieser speziellen Konstellation müssen wir besonders aufpassen“, sagt Döring. Wie schon zum Viertelfinale müssen die Besucher mit Taschenkontrollen rechnen und dürfen keine Fahnenstöcke mitbringen. Um den zunehmenden Andrang bewältigen zu können, wollen die Betreiber zusätzliche Bereiche auf dem Gelände öffnen.

Probleme bei der Sicherheit hatten die Veranstalter bislang nicht. „Wir haben ein Publikum, das sich für Fußball und Fußballkultur interessiert“, sagt Döring. „Gewalt und Ausschreitungen haben da keinen Platz.“

Als Gast wird MTV-Moderator und Fußballfachkraft Markus Kavka erwartet, der sich vor der EM ganz weit aus dem Fenster gelehnt – und auf Österreich getippt hat. ks

Berlins beste Fußballkneipen im Netz:

www.tagesspiegel.de/em2008

0 Kommentare

Neuester Kommentar