Sport : Heute schon in die nächste Runde

Vier Teams vor Einzug in das Achtelfinale

Hamburg - Mit dem wieder erstarkten Ronaldinho will der FC Barcelona in der Champions League vorzeitig das Achtelfinale erreichen, das am Mittwochabend auch die beiden englischen Klubs FC Arsenal und Manchester United fest im Blick haben. „Ich bin bei Barca jeden Tag glücklicher“, sagte Ronaldinho nach zuletzt drei Treffern in zwei Begegnungen. Seine Spielkunst ist gefragt, um die schottischen Defensivkünstler der Glasgow Rangers im Heimspiel zu überwinden.

Nach Wochen der Kritik und Häme ist das Lächeln auf das Gesicht von Ronaldinho zurückgekehrt. „Ich fühle mich immer besser. Ich hoffe, sobald wie möglich wieder bei 100 Prozent zu sein“, sagte der 27-Jährige, der Barcelona am Sonntag mit zwei Treffern zum 3:0 über Betis Sevilla führte. Gegen die sich einigelnden Glasgow Rangers waren die Katalanen im Ibrox-Park nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Auch vor dem Spiel im Camp Nou sind die Spanier gewarnt, haben sie daheim gegen schottische Teams doch nur eines von sechs Spielen gewonnen. Mit einem Sieg und einem gleichzeitigen Erfolg des Deutschen Meisters VfB Stuttgart in Lyon wäre Barcelona vorzeitig im Achtelfinale.

Dieses Ziel hat auch Manchester United. „Es passiert nicht oft, dass man in der Champions League ein Team zu Hause so auseinandernehmen kann“, sagte Mittelfeldspieler Owen Hargreaves nach dem 4:2 vor zwei Wochen bei Dynamo Kiew. Der ehemalige Bayern-Profi feiert gegen Kiew sein Debüt für Manchester in der Champions League. Uniteds Coach Alex Ferguson setzt wieder auf seinen Angriff mit Wayne Rooney, Carlos Tevez und Cristiano Ronaldo. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel kann der Champions-League- Sieger von 1999 das Weiterkommen bereits perfekt machen, wenn der AS Rom im anderen Spiel der Gruppe F bei Sporting Lissabon gewinnt. Die Römer müssen in der portugiesischen Hauptstadt allerdings auf ihren Kapitän Francesco Totti verzichten. Die Italiener wären bei einem Sieg und dem erwarteten Sieg Manchesters ebenfalls vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.

Dass in der Runde der letzten 16 auch der FC Arsenal vertreten sein wird, daran gibt es in London keine Zweifel. Allerdings warnt Coach Arsène Wenger davor, das beim 7:0 im Hinspiel so bemitleidenswerte Slavia Prag zu unterschätzen. „Sie werden auf Revanche brennen“, sagte der Franzose, der im Tor weiter dem Spanier Manuel Almunia vertraut. Für Nationaltorhüter Jens Lehmann bleibt daher weiter nur die Reservistenrolle. Mit einem Sieg am Mittwoch hätte auch der noch ungeschlagene FC Arsenal das Weiterkommen sicher. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben