Sport : „Hier kann man nichts gewinnen“ Stimmen zum

deutschen Sieg über Litauen

NAME

Rudi Völler (Teamchef der deutschen Nationalmannschaft): „Man muss in solchen Spielen selbstbewusst auftreten. Dabei hat uns auch die WM geholfen. Die einzige negative Sache war, dass wir das ein oder andere Tor zu wenig gemacht haben. Ich bin froh, dass wir 2:0 gewonnen haben, denn ich denke, viele Mannschaften werden in Litauen noch Probleme bekommen.“

Oliver Kahn: „Es war nicht einfach, hier zu spielen. Hier kann man nichts gewinnen. Wir haben unsere Sache aber gut gemacht und konzentriert gespielt. Ich bin ziemlich kaputt, auch wenn es von außen so aussah, dass ich beschäftigungslos war. Ich musste mich doch 90 Minuten lang konzentrieren.“

Michael Ballack: „Es ist sehr schwer, hier zu spielen. Aber die Mannschaft hat das super gemacht. Wir haben von der ersten Minute an konzentriert agiert und uns einige Chancen herausgespielt, deswegen haben wir verdient gewonnen.“

Miroslav Klose: „Wichtig war, dass wir gewonnen haben und die ersten drei Punkte geholt haben. Es hat mich nur geärgert, dass zum Schluss mein Kopfball nicht reinging.“

Benjaminas Zelkevicius (Trainer von Litauen): „Wir wollten gegen die deutsche Mannschaft auf Konter spielen. Das hat aber nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe. Das Spiel war eine gute Erfahrung, aus der wir viel lernen werden.“Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben