HINSPIELE IM UEFA-POKAL : Der Traum vom Auswärtstor

Über Mangel an Wertschätzung in Holland braucht sich der Hamburger SV nicht zu beklagen. Vor dem Uefa-Cup-Spiel beim NEC Nimwegen heute (20.45 Uhr) hat HSV-Trainer Martin Jol erfahren: „Die halten uns für eine Mannschaft wie Real Madrid.“12 500 Zuschauer wollen sich im ausverkauften Goffertstadion von Nimwegen von den wahren Qualitäten der Hamburger überzeugen. Noch ist fraglich, ob Jol neben Mladen Petric als zweiten Stürmer Ivica Olic oder Paolo Guerrero aufbietet.

Der VfL Wolfsburg tritt zur gleichen Stunde bei Paris St. Germain an. „Ziel ist ein Auswärtstor“, sagt VfL-Trainer Felix Magath, „das würde uns sehr helfen.“ Grafite wird dieses Tor nicht schießen können. Der Brasilianer fällt nach seiner Meniskusoperation weiterhin aus. Allerdings hat auch Edin Dzeko zuletzt als Ein-Mann-Sturm durchaus überzeugt. Ganz so ernst nehmen die Pariser den Uefa-Cup offenbar nicht. „Die Liga hat Vorrang“, betont Trainer Paul Le Guen. So ist fraglich, ob er einen Star wie Claude Makelele überhaupt einsetzen wird. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben