Sport : Hitzfeld lässt den Nationalspieler nicht gehen - Matthäus-Comeback noch ungewiss

Trainer Ottmar Hitzfeld vom FC Bayern München hat möglichen Wechsel-Absichten von Nationalspieler Mehmet Scholl eine klare Absage erteilt. "Das ist für mich kein Thema. Mehmet hat einen langfristigen Vertrag, und er ist einer unserer Leistungsträger", sagte der Coach des Deutschen Fußball-Meisters. Scholl, der sich zuletzt etwas unzufrieden mit seiner Situation in München gezeigt hatte, soll einem Bericht der Münchner Tageszeitung "tz" zufolge Interesse an einem Wechsel nach England haben und einen Freund mit der Suche nach einem Klub beauftragt haben. Zuletzt hatte der 29-Jährige beim Champions-League-Spiel bei Rosenborg Trondheim nach einer Attacke von Carsten Jancker fehlenden Respekt der Mannschaft beklagt und mit diversen Andeutungen die Spekulationen um seine Person angeheizt. Scholl hat in München einen Vertrag bis zum Jahr 2002.

Unterdessen ist die Rückkehr des verletzten Lothar Matthäus (Nerv eingeklemmt) in die Bayern-Mannschaft nach wie vor offen. Nachdem er im Pokalspiel am Mittwoch bei Waldhof Mannheim definitiv passen muss, ist auch der Einsatz in der Bundesliga-Partie am Sonnabend gegen Borussia Dortmund noch fraglich. "Ich weiß nicht, was mit Samstag ist", sagte der 38-Jährige.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben