Sport : Hoch und weg

Trainer Pagelsdorf könnte Rostock bald verlassen

-

Rostock - Vor dem wichtigen Heimspiel von Fußball-Zweitligist Hansa Rostock am Donnerstag gegen den SC Paderborn hat Rostocks Trainer Frank Pagelsdorf seinen möglichen Rücktritt zum Saisonende angedeutet. Auf die Frage, ob er auch in der kommenden Saison noch Trainer in Rostock sein werde, antwortete der 49-Jährige ausweichend: „Ich konzentriere mich nur auf unsere Zielstellung und die Arbeit mit der Mannschaft.“

Als eine mögliche Ursache für ein frühzeitiges Ausscheiden von Pagelsdorf, der einen Vertrag bis 2009 besitzt, gilt der strikte Sparkurs des Klubvorstandes. Dieser sieht eine Reduzierung des 27-köpfigen Kaders um drei Spieler vor. Hansa-Manager Stefan Studer schloss indes einen vorzeitigen Abschied von Pagelsdorf aus: „Es gibt einen Vertrag, und den werden beide Seiten erfüllen.“

Pagelsdorf, der bereits von 1994 bis 1997 Trainer in Rostock war, führte den Verein 1995 in die Bundesliga. Im August 2005 trat er beim Zweitligisten die Nachfolge von Jörg Berger an. Sieben Spieltage vor Saisonende hat Hansa Rostock derzeit als Tabellenzweiter einen Vorsprung von sechs Punkten auf einen Nichtaufstiegsplatz. K. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben