Hockey : Deutsche Klubs in Europa erfolgreich

Die deutschen Hockeyteams sind in Europa auf Erfolgskurs.

Die Herren von Rot-Weiss Köln qualifizierten sich am Ostersonntag erstmals in ihrer Clubgeschichte für die Endrunde der Euro Hockey League. Im Viertelfinale setzten sich der deutsche Vizemeister in Amsterdam mit 3:2 (2:2, 1:2) nach Verlängerung gegen den Bundesligakonkurrenten Uhlenhorst Mülheim durch. Jan Philipp Rabente und Thilo Stralkowski hatten die Uhlen zweimal in Führung gebracht, doch Jan-Marco Montag, Christopher Zeller und Benjamin Weß drehten das Spiel noch. „Wir sind sehr glücklich. Das Erreichen des Final Four war eines unserer Saisonziele“, sagte Christopher Zeller. Das Final Four findet an Pfingsten statt.

Beim Euro-Hockey Club Champions Cup der Damen in Hamburg stehen beide deutschen Teams in der Vorschlussrunde. Dem deutschen Meister aus Köln genügte im dritten und letzten Gruppenspiel ein 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen den englischen Champion Leicester HC. Anna Geiter hatte für die Domstädterinnen getroffen. Die gastgebenden UHC-Damen gewannen anschließend mit 2:0 (1:0) gegen den spanischen Spitzenclub Club de Campo Madrid. Die Nationalspielerinnen Janne Müller-Wieland und Jana Teschke sorgten für die Treffer.

Am Ostermontag (13.00 Uhr) trifft Köln im Halbfinale auf den niederländischen Meister HC Den Bosch. Der UHC (15.15 Uhr) bekommt es mit dem Vorjahressieger MHC Laren aus den Niederlanden zu tun. In Amsterdam kann sich der deutsche Herren-Meister Berliner HC (14.30 Uhr) mit einem Sieg im Viertelfinale gegen Gastgeber Amsterdam H&BC ebenfalls für die EHL-Endrunde qualifizieren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar