Sport : Hockey-EM: Frauen stark, Männer müde

Manchester - Für Deutschlands Hockey-Weltmeister wird der Sprung ins EM-Halbfinale in Manchester ein hartes Stück Arbeit. Während die DHB-Frauen am Montag durch ihren zweiten Vorrundensieg beim 7:0 (3:0) über die Ukraine vorzeitig in die Vorschlussrunde gelangten, muss das Team von Herren-Trainer Markus Weise dieses erste Etappenziel im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen England erst noch sicherstellen. Nach dem enttäuschenden 2:2 (2:1) gegen Belgien hilft den Deutschen nur ein Sieg gegen die Gastgeber. Matthias Witthaus und Christopher Zeller erzielten zwar eine 2:0-Führung, doch die wurde schnell ausgeglichen. „Wir haben dieses Spiel ganz sicher zu leicht genommen“, sagte Weise.

Das Frauenteam von Bundestrainer Michael Behrmann stürmte direkt ins Semifinale. Sein Team peilt den Gruppensieg an, um dem favorisierten Weltmeister aus den Niederlanden im Halbfinale aus dem Weg zu gehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben