Hockey : Herren verlieren gegen Frankreich

Die deutschen Hockey-Herren haben den zweiten Länderspiel-Test gegen Frankreich nicht bestanden.

Einen Tag nach dem klaren 3:0 musste sich die stark dezimierte Auswahl von Bundestrainer Markus Weise den nicht zur Weltspitze zählenden Franzosen am Sonntag in Mannheim mit 2:3 (2:1) geschlagen geben. Linus Butt (10. Minute) und Patrick Schmidt (18.) schossen eine 2:0-Führung heraus, doch die Franzosen konnten dem Spiel noch eine entscheidende Wende geben.

Die Deutschen knüpften nicht an die gute Vorstellung vom Samstag an. „Die erste Halbzeit heute war noch passabel, aber die letzten 30 Minuten waren ein Angang nach unten. Insofern war es am Ende eine verdiente Niederlage“, befand Weise am Ostersonntag.

Ihm fehlten gleich 17 Leistungsträger, die meisten davon waren über Ostern bei der Euro Hockey League in Amstelveen im Einsatz. Weise gab diversen Reservisten und vier Debütanten eine Bewährungschance. Einer der Neuen, Lokalmatador Danny Nguyen, hatte am Vortag zweimal getroffen. Den dritten Treffer hatte Butt beigesteuert. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben