Hockey : Männer verlieren gegen Großbritannien

Die deutschen Hockey-Männer haben am Mittwoch das zweite und abschließende Test-Länderspiel gegen Großbritannien verloren.

16 Stunden nach dem 2:1-Erfolg unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise am EM-Schauplatz in London dem Gastgeber in einem inoffiziellen Vergleich mit 2:3 (2:0). Bundestrainer Markus Weise ärgerte sich über die „unnötige Niederlage“. Oskar Deecke (23. Minute) und Jonas Gomoll (26.) brachten die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes in Führung, doch die Briten drehten das Match noch.

„Die insgesamt guten Auftritte hier zeigen, dass nichts in Stein gemeißelt ist und es keine Stammplatz-Garantie gibt. Die Botschaft ist, dass sich jeder reinhängen muss“, sagte Weise.

Beide Teams stecken in der Vorbereitung auf die beiden wichtigsten Turniere des Jahres. Im Juni findet das World-League-Halbfinalturnier in Buenos Aires statt, bei dem auch Olympia-Tickets vergeben werden. Die zweite Qualifikationschance für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro besteht Ende August bei der Europameisterschaft in London. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar