Hockey : Weltverband schafft Verlängerung ab

Der Hockeyweltverband FIH hat die Verlängerung bei Entscheidungsspielen abgeschafft. Zukünftig wird es bei Gleichstand nach der regulären Feldhockey-Spielzeit von 70 Minuten direkt ein Penaltyschießen geben.

Die bislang übliche Overtime von zweimal siebeneinhalb Minuten mit Golden Goal entfällt. Wie die FIH der Nachrichtenagentur dpa am Freitag auf Nachfrage mitteilte, soll die neue Regelung im Juni diesen Jahres in Kraft treten und bereits für die WM-Qualifikationsturniere gelten.

„Ich verstehe den Grund nicht. Eine Verlängerung ist doch absolut bereichernd für jeden Mannschaftssport“, sagte Jamilon Mülders. Der Damen-Bundestrainer hätte sich stattdessen lieber die Abschaffung der Golden-Goal-Regel gewünscht. „Ich hätte eine Verlängerung ohne Golden und Silver Goal fair gefunden.“ Seine Damen kämpfen vom 13. bis 23. Juni in Rotterdam um ihr Ticket für die Weltmeisterschaften 2014 in Den Haag. Die deutschen Herren nehmen vom 29. Juni bis 7. Juli an der WM-Qualifikation im malaysischen Johor Bahru Teil. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben