Sport : Hoffenheim gewinnt beim 4:0 erstmals in Mainz und setzt sich oben fest

Mainz - Endlich, die TSG Hoffenheim feierte im fünften Vergleich in der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg gegen den FSV Mainz 05. „Die Serie ist uns die ganze Woche brühwarm um die Ohren gehauen worden. Der Antrieb bei den Jungs war groß, dass das endlich aufhört“, sagte Trainer Holger Stanislawski. Beim 4:0 (2:0) vor 31 500 Zuschauern in Mainz schossen Roberto Firmino (16. Minute) und der überragende Ryan Babel (45.+1, Foulelfmeter, 74.) den verdienten Sieg heraus. 05-Kapitän Nikolce Noveski erhöhte noch mit einem Eigentor (85.).

Für die erste Aufregung sorgten die Mainzer, als Eugen Polanski vor dem eigenen Strafraum den Ball an Firmino verlor. Der Brasilianer ließ sich auf dem Weg zum 0:1 auch von vier Mainzern nicht aufhalten. Nach dem Rückstand übernahmen die Rheinhessen mehr und mehr das Kommando, doch mehr als ein Abseitstor von Allagui (34.) sprang nicht heraus. Mehr Glück hatte die Kraichgau-Elf, als Schiedsrichter Guido Winkmann nach einem Schubser von Zdenek Pospech an Babel auf den Punkt zeigte. Der Niederländer schoss selbst und ließ sich die Chance nicht entgehen. Der FSV drängte auf den Anschlusstreffer, doch Allagui (53.) und Marco Caligiuri (54.) scheiterten an Torhüter Tom Starke. Babel sorgte schließlich mit einem Kontertor für die Entscheidung. Es passte zum Mainzer Spiel, dass Noveski seinen Torhüter noch mit einem Eigentor überwand.

Mit dem dritten Saisonsieg bleiben die Hoffenheimer in der erweiterten Spitzengruppe. Zum Höhenflug fühlen sie sich aber nicht bereit. „Viele Dinge waren nicht gut“, kritisierte Stanislawski. „Uns hat das letzte Quäntchen Durchschlagskraft gefehlt“, monierte auch der Mainzer Trainer Thomas Tuchel. Nach der zweiten Heimniederlage in Serie fällt seine Mannschaft ins Mittelfeld zurück.dpa

COFACE ARENA]

0 Kommentare

Neuester Kommentar