Sport : Hoffenheim: Gisdol sortiert zehn Profis aus

Sinsheim - Im Mannschaftsbus der TSG Hoffenheim blieben am Sonntag auf dem Weg ins Trainingslager nach Westerburg etliche Plätze leer. Mit der Ausmusterung von zehn Profis hat Trainer Markus Gisdol zum Trainingsstart des Fußball-Bundesligisten Kontroversen ausgelöst. „Wir haben alle enttäuscht. Es kann nicht sein, dass ich jetzt der Buhmann bin“, beschwerte sich Stürmer Eren Derdiyok über seine Degradierung. Die Vorgehensweise von Gisdol überraschte auch die Spieler, auf die der Trainer in der kommenden Saison zählt. „Das war in der Mannschaft natürlich ein Thema. Wir müssen die Sache erst mal sacken lassen und schauen, was drumherum alles passiert“, beschrieb Kapitän Andreas Beck nach dem lockeren Trainingsauftakt in Sinsheim die Stimmungslage im Team.

Als sich der Hoffenheimer Tross tags darauf auf den Weg in den Westerwald machte, waren zahlreiche namhafte Profis nicht dabei. Zu den Aussortierten gehören unter anderen Torwart Tim Wiese, Abwehrspieler Matthieu Delpierre, Mittelfeldspieler Tobias Weis, der von Eintracht Frankfurt umworbene Angreifer Joselu sowie dessen Sturmkollege Derdiyok. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben