Hoffenheim – Hamburg 3:0 : Van Marwijk schon vor dem Aus?

In Hamburg besteht gleich in zwei Fällen Grund zur Sorge: Der Hamburger SV droht nach der fünften Niederlage in Folge erstmals in seiner Geschichte aus der Bundesliga abzusteigen.

von
Holländischer Abgang? HSV-Trainer Bert van Marwijk.
Holländischer Abgang? HSV-Trainer Bert van Marwijk.Foto: dpa

Für Trainer Bert van Marwijk wird die Lage nach dem 0:3 (0:2) bei der TSG Hoffenheim ebenfalls ungemütlich. Optimistisch auslegbare Argumente lassen sich in beiden Fällen nicht finden. Roberto Firmino, Niklas Süle und Andreas Beck schossen vor 25 600 Zuschauern den Hoffenheimer Sieg gegen überforderte Hamburger heraus. Der ehemalige niederländische Nationalcoach Van Marwijk muss mit seiner Entlassung rechnen.

Nach gut einer Stunde riefen die Hamburger Fans: „Wir haben die Schnauze voll.“ Selbst Hoffenheim-Fans konnten das gut verstehen. Die Begegnung in der Rhein-Neckar-Arena war eine Bankrotterklärung einer Mannschaft, die jeden Teamgeist vermissen ließ und keine Zukunft zu haben scheint. Teilnahmslos war das Schlüsselwort des Tages bei den Norddeutschen: So liefen sie jedenfalls auf dem Rasen herum.

Die Gesten Van Marwijks an der Seitenlinie wurden von Minute zu Minute verzweifelter. Keiner seiner Wintereinkäufe konnte helfen. Aber auch Führungsspieler wie Raphael van der Vaart und Heiko Westermann zeigten eine erschreckend schwache Leistung.

Die TSG Hoffenheim bezwang seinen Lieblingsgegner (acht Heimsiege, zwei Remis in zehn Duellen) fast wie in einer Trainingspartie. Bis Sonntag steht der HSV noch auf Relegationsplatz 16, dann könnte er von Nürnberg sogar noch überholt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben