Sport : Holland – das war noch schön

Marcel Reif

Die EM kommentiert von

Wie kann es passieren? Fragen Sie mich nicht, ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, wie man ein so überraschend wie ausgezeichnet herausgespieltes 1:1 gegen die Niederlande auf so leichtfertige Weise verschludern kann gegen Lettland. Na klar, sind die sperrig, na klar, will sich jeder Einzelne ins Schaufenster stellen für einen fein dotierten Vertrag in Westeuropa. Und kleine Fußballmächte gibt es eh nicht mehr, ja, ja. Aber, na und?

Kann dann nicht dennoch sein, dass man sich in der ersten Hälfte konzentriert zeigt und in der zweiten einfallsreich zu Werke geht? Es konnte offensichtlich nicht sein. Was war, war, dass die Letten die größeren Chancen hatten, dass sie gram sein dürfen mit dem Schiedsrichter, der ihnen einen eindeutigen und einen vierfünfteldeutigen Elfmeter verweigerte. Und dass der eingewechselte Klose zwei Minuten vor Schluss die erste Möglichkeit der Deutschen auf eine Art versemmelte, die seinen neuen Chefs von Werder Bremen den Angstschweiß auf die Stirn getrieben haben dürfte.

Und nun? Und nun ist alles, was erarbeitet wurde gegen die Holländer, erst einmal null und nichtig. Zwei Punkte stehen zu Buche und ein Tor, das ist schon mal mehr als bei der Europameisterschaft vor vier Jahren in Belgien und den Niederlanden, wo ein Tor geschafft wurde und damit ein Pünktchen.

Wir sind also weiter als damals. Aber weiter sind wir noch nicht. Man könnte sagen, dass wir da sind, wo wir nach dem Vorbereitungsspiel gegen Rumänien waren und nach der Blamage gegen Ungarn. Wir haben ein heroisches 0:0 gegen Lettland erzielt. Das Unentschieden gegen die Niederlande zählt nicht, nichts, nichts mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben