Sport : Holland siegt, die Türkei blamiert sich

Berlin - Ruud van Nistelrooy hat bei seiner Rückkehr in die niederländische Fußball-Nationalmannschaft sein Team sofort zum Erfolg geführt. Nach gut einjähriger Abstinenz traf der Stürmer von Real Madrid in der EM-Qualifikation zum 2:0 (1:0)-Sieg gegen Bulgarien. Mit dem Erfolg, den in der ersten Halbzeit Wesley Sneijder mit einem Treffer einleitete, zogen die Holländer an den Bulgaren vorbei. Van Nistelrooy hatte die Mannschaft nach der WM 2006 wegen Differenzen mit dem Bondscoach Marco van Basten verlassen.

In der Gruppe C blamierte sich die Türkei. Auf Malta geriet das Team von Trainer Fatih Terim gleich zweimal in Rückstand. Zwar konnten Halil Altintop kurz vor dem Halbzeitpfiff und Servet Cetin in der Schlussphase jeweils umgehend ausgleichen – zu mehr als einem peinlichen 2:2 (1:1) beim krassen Außenseiter reichte es nicht. Damit erfüllte sich unfreiwillig die Prognose von Coach Terim. Der hatte seine Mannschaft vor dem Spiel mit den Worten zu motivieren versucht, die Türkei mache sich zur „Lachnummer“, sollte sie nicht gegen Malta gewinnen.

Enttäuschend spielte auch Serbien zuhause gegen Finnland. Nach dem 0:0 bleiben die Serben in der engen Gruppe A weiter nur auf Platz vier, drei Punkte hinter den überraschend starken Finnen auf dem zweiten Rang.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben