Sport : Holyfield will Klitschko

NAME

Atlantic City (dpa). Eine Woche vor dem teuersten Kampf in der Box-Geschichte zwischen Mike Tyson und Lennox Lewis hat sich Evander Holyfield eindrucksvoll für einen erneuten WM-Fight gegen den Sieger des großen Duells empfohlen. Vor den Augen von Wladimir Klitschko, der ebenfalls zu Holyfields Wunschgegnern gehört, gewann der 39 Jahre alte Schwergewichtler in Atlantic City den auf zwölf Runden angesetzten WM-Ausscheidungskampf gegen seinen amerikanischen Landsmann und ehemaligen WM-Titelträger Hasim Rahman in der achten Runde nach Punkten durch eine so genannte technische Entscheidung.

Das vom schlagstärkeren und beweglicheren Holyfield dominierte Duell wurde in der achten Runde vom Ringarzt gestoppt, nachdem beide eine Runde zuvor unabsichtlich mit den Köpfen zusammengestoßen waren. Danach hatte sich über Rahmans linkem Auge eine Schwellung gebildet. Die bis zum Abbruch vergebenen Punkte wurden zusammengezählt. Holyfield lag bei zwei Referees mit 69:64 vorn. Beim dritten führte Rahman mit 67:66. Der viermalige Ex-Weltmeister aus Atlanta feierte vor 9831 Zuschauern im 45. Profikampf seinen 38. Sieg und kassierte fünf Millionen Dollar. „Ich habe ihn mit klaren Treffern beherrscht“, sagte Holyfield.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben