Hooligans : Fans bei Randale in Stuttgart verletzt

In Stuttgart ist es am Abend erneut zu Ausschreitungen von Fußballfans gekommen. Nach Polizeiangaben pöbelten sich deutsche und englische Fans gegenseitig an und bewarfen sich mit Flaschen, Gläsern und Stühlen.

Stuttgart - Bei der Randale wurden nach bisherigen Erkenntnissen etwa zehn Fans verletzt. Eine große Anzahl englischer Fans wurde in Gewahrsam genommen. Genaue Zahlen standen am späten Abend noch nicht fest.

Die Polizei ging mit starken Kräften gegen die Randalierer vor und trennte zunächst die Gruppen. Anschließend wurden mehrere hundert englische Fans eingekesselt und zu einem größeren Teil nach und nach abtransportiert. Sie sollten noch in der Nacht oder am Sonntag einem Richter vorgeführt werden.

«Eine Konfrontation in der Größenordnung haben wir so noch nicht gehabt», sagte der Stuttgarter Polizeipräsident Siegfried Stumpf auf ddp-Anfrage. Die Einsatzplanung der Polizei habe sich aber bewährt. Massive Ausschreitungen seien verhindert worden.

Bereits in der Nacht zu Samstag waren in Stuttgart 122 englische Fans nach einer Randale in Gewahrsam genommen worden. Zwei Beteiligte wurden auf richterliche Anordnung am Samstag wieder auf freien Fuß gesetzt. Am Sonntag findet in Stuttgart das WM-Achtelfinalspiel England gegen Ecuador statt. Die Polizei erwartet dazu rund 60 000 englische Fans in der Stadt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben