HSV : Kompany: "Ich will Erster werden"

Viel Selbstvertrauen legt der neue HSV-Verteidiger Vincent Kompany an den Tag. Zwar will er im Team "nicht der Chef" sein; ein Titelgewinn mit den Hamburgern sei aber drin.

Hamburg - Der neue Verteidiger von Fußball-Bundesligist Hamburger SV, Vincent Kompany, hat sich für die kommende Spielzeit die deutsche Meisterschaft zum Ziel gesetzt. «Wenn ich in eine Saison gehe, kann ich nicht sagen, dass ich Fünfter werden will», teilte der 20-Jährige der «Sport-Bild» mit und fügte hinzu: «Ich will Erster werden». Die Chancen auf einen Sieg schätzt der Belgier dabei als realistisch ein. «Wir haben eine junge Mannschaft mit sehr viel Potenzial», betonte er.

Bezogen auf seinen Verein strebt Kompany indes keine Spitzenposition an. Obwohl er zur Saison 2006/07 als Nachfolger von Daniel van Buyten für rund 8 Millionen Euro verpflichtet wurde und im Training bereits die Abwehr dirigiert, würde Kompany «nie sagen, dass ich der Chef bin». Die entspräche «nicht meinem Charakter». «Es geht nicht um mich, sondern um die Mannschaft», hob er hervor.

Vergleiche mit Franz Beckenbauer weist Kompany entschieden zurück. «Das ist verrückt», urteilte er und machte deutlich, er wolle sich «nicht mit einem Idol messen», sondern seinen eigenen «Weg gehen und erfolgreich sein». Zuviel Vorschusslorbeeren seien besonders «für einen jungen Spieler» nicht gut. «Am Ende heißt es dann: Er ist eben doch nicht so gut wie Beckenbauer», gab Kompany zu Bedenken. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben