HSV : Kreuzer will nicht sparen

Sportchef Oliver Kreuzer will trotz des Sparzwangs beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV die Mannschaft verstärken.

Es bestehe „kein Grund zur Sorge. Aber wir werden nicht auf Anhieb vier Neulinge präsentieren, die allesamt Ablöse kosten. Wir müssen erst den Kader ausdünnen“, sagte Kreuzer dem Fachmagazin „Kicker“ (Donnerstag). Bekanntlich dürfen Robert Tesche, Gojko Kacar und Marcus Berg nicht mehr mit der Mannschaft trainieren und sollen so zu einem Vereinswechsel gedrängt werden. Kreuzer will nicht nur die Anzahl der Profis reduzieren, „sondern auch die Gehaltskosten auf unter 40 Millionen senken“.

Der 47 Jahre alte Nachfolger des Dänen Frank Arnesen möchte, dass im Verein wieder Ruhe einkehrt. „Und das funktioniert in erster Linie über sportlichen Erfolg“, meinte der frühere Manager des Zweitliga-Aufsteigers Karlsruher SC. Er wolle an zwei, drei Stellschrauben drehen. Kreuzer: „Ein spielstarker Innenverteidiger, dazu ein Stürmer, das würde uns schon voranbringen.“ Interesse soll der HSV an Abwehrspieler Timm Klose vom 1. FC
Nürnberg und dem ablösefreien Stürmer Roque Santa Cruz von Manchester City haben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben