Sport : HSV Letzter, Doll wackelt

Hamburg – Cottbus 1:1

-

Hamburg – Tausende Transparente hielten die Fans in die Höhe. „Jetzt erst Recht!“, stand darauf. Die beim Hamburger SV angemahnte Trotzreaktion blieb aber aus. Der HSV stürzte durch das 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger Energie Cottbus vor 52 484 Zuschauern sogar vom vorletzten auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Trennung von Trainer Thomas Doll dürfte wohl unvermeidlich sein. Gleich nach dem Spiel wurde eine Krisensitzung der Vereinsführung einberufen. Sie dauerte bei Redaktionsschluss an.

Zwar verwandelte der Argentinier Sorin nach 240 Sekunden einen – allerdings unberechtigten – Foulelfmeter für den HSV. Doch Sergiu Radu schaffte den Ausgleich für Cottbus. Fortan entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem die technischen Vorteile der Hamburger nicht zur Geltung kamen. Beim HSV gab der von ZSKA Moskau verpflichtete Ivica Olic sein Debüt. Trotz seiner Schnelligkeit gelang auch ihm kein Treffer. kad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben