Sport : HSV trifft in letzter Minute

Karlsruhe – Hamburg 1:1

Karlsruhe - Ivica Olic hat den Hamburger SV mit einem Tor in der Nachspielzeit vor einem weiteren Rückschlag im Kampf um die deutsche Meisterschaft bewahrt. Der kroatische Stürmer rettete dem Tabellendritten mit seinem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit beim 1:1 (0:0) in Karlsruhe einen Punkt. Der Aufsteiger verpasste durch den späten Gegentreffer die Chance, auf einem Uefa-Cup-Platz in die Winterpause zu gehen. Christian Timm hatte den Karlsruher SC Sekunden nach dem Seitenwechsel mit 1:0 in Führung geschossen. „Das ist ein großer Wermutstropfen“, sagte KSC-Trainer Edmund Becker. „Es war eine super Vorrunde für uns, aber momentan überwiegt die Enttäuschung“, sagte Becker. Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem kalten Ostwind zeigten beide Teams vor 30 300 Zuschauern im ausverkauften Wildparkstadion erwärmende Leistungen und trugen so zu einem überdurchschnittlichen Bundesligaspiel bei. Gästetrainer Huub Stevens haderte mit der fehlenden Effektivität seines Teams: „Wenn man seine Chancen nicht nutzt, kann man so ein Spiel nicht gewinnen.“ Tatsächlich wiesen beide Mannschaften im Abschluss Schwächen auf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben