HSV : Vertrag mit Scharner aufgelöst

Nach wochenlangem öffentlichen Streit haben sich Fußball-Bundesligist Hamburger SV und der Österreicher Paul Scharner auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, ist die Entscheidung einvernehmlich gefallen. Über eine Abfindung, die bei etwas mehr als einer halben Million Euro liegen soll, wurde Stillschweigen vereinbart.

„Zwischen dem HSV und mir ist jetzt alles geklärt“, wird Scharner zitiert. Der Kontrakt des 33-Jährigen lief eigentlich bis 2014. Trainer Thorsten Fink hatte Scharner, der zuletzt an Wigan Athletic in der Premier League ausgeliehen war, in der Vorbereitung ausgemustert und zur U-23-Mannschaft verbannt. Dort wollte der Innenverteidiger nicht trainieren, lehnte aber ein erstes Angebot zur Vertragsauflösung ab. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben