Sport : HSV will sich beim FC Bayern „kernig präsentieren“

-

München/Hamburg - Wuchtig stieß Horst Hrubesch den Ball per Kopf ins Netz. Ein fast historisches Tor. Durch diesen Treffer kurz vor Schluss siegte der Hamburger SV 4:3 bei Bayern München – am 24. April 1982. Seitdem hat der HSV nie mehr beim FC Bayern gewonnen. Wenn sich beide Mannschaften heute im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegenüberstehen, sind die Aussichten der Norddeutschen auch nicht gut. Mit van Buyten und Wicky (beide gesperrt) fallen wichtige Abwehrspieler aus, Beinlich (Muskelfaserriss) und Ailton (Kieferbruch) fehlen ebenfalls, Spielmacher van der Vaart ist nach zweimonatiger Verletzungspause wohl auch noch nicht fit für einen 90-minütigen Einsatz.

Beim FC Bayern, der in der neuen Allianz-Arena alle bisherigen elf Bundesliga-Heimspiele gewonnen hat, kehrt Oliver Kahn nach auskurierter Oberschenkelprellung ins Tor zurück. Fehlen werden wohl nur Hargreaves und Santa Cruz.

HSV-Trainer Thomas Doll verspricht für das Spitzenspiel vollmundig: „Wir werden selbstbewusst auftreten und uns kernig präsentieren.“ Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben