Sport : Hunt trifft im Ösi-Duell

Werder Bremen – FSV Mainz 05 2:1.

Bremen - Aaron Hunt hat Werder Bremen in der Bundesliga-Tabelle weit nach vorne geschossen. Der Kapitän der Hanseaten erzielte am Sonntag beim 2:1 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 beide Treffer. Zunächst brachte er Werder mit dem 2800. Bundesliga-Tor der Klub-Geschichte in Führung. Fünf Minuten vor Schluss sorgte er vor 39 114 Zuschauern per Freistoß für den Sieg. Adam Szalai hatte zwischenzeitlich ausgleichen können.

Werder kletterte mit nun 14 Punkten von Platz zwölf der Fußball-Bundesliga auf Rang sieben und liegt nur noch wegen des schlechteren Torverhältnisses knapp hinter Hannover 96 und den Europa-League-Plätzen. „Das hat uns gutgetan. Wir müssen jetzt weiter Gas geben. Die Mainzer waren giftig und laufstark“, sagte Werder-Verteidiger Sebastian Prödl. Sein Trainer Thomas Schaaf sah es ähnlich: „Ich bin sehr froh, dass wir das für uns entschieden haben. Es war eine unruhige Partie mit vielen Torchancen.“ Im Ösi-Duell der Bundesliga mit insgesamt fünf Nationalspielern aus dem Nachbarland spielten beide Teams bei strömendem Regen mit Tempo nach vorne und kamen zu vielen Torraumszenen.

Mainz rutschte durch die Niederlage auf den achten Rang zurück. „Das Ergebnis ist ein Witz“, sagte der frustrierte Mainzer Trainer Thomas Tuchel. „Wir waren in allen Bereichen besser.“ Schmerzhaft war der Abend für Christian Wetklo: Der FSV-Keeper prallte bei Hunts Freistoß mit dem Gesicht gegen den Pfosten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben