Sport : „Ich bin für Brasilien“

Wie Frauen die Fußball-EM überstehen

Mathias Klappenbach

Kommen heute wieder die Freunde Ihres Partners, diese Fußballexperten? Oder gehen Sie gar mit in die Szenekneipe? Kein Problem, denn mit diesem höchst amüsanten Schnellkurs können Sie mitreden und neben den üblichen Floskeln sogar mit Fachwissen glänzen. Zuerst lernt Frau, mit welchem Typ Fußball-Gucker – vom Trinker über den Sabbler bis zum Intellektuellen – sie es im Biergarten zu tun hat. Auf dieses Basiswissen baut ein für jede Fachsimpelei ausreichender Abriss der Teams, ihrer Stars und der dazugehörigen Klischees auf. Auf jeden Fall zu vermeidende Sätze und solche, die Frau jederzeit bedenkenlos einstreuen kann, gehören ebenso zum Rüstzeug wie ein Fremdwortteil und die originellsten Fußballerfrisuren. Sogar Männer (Achtung: nur solche, die auch über sich selbst lachen) finden das entlarvende Buch lustig. Schon die ersten EM-Tage vor den Großbildleinwänden haben bewiesen, dass hier die Wahrheit aufgeschrieben wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben